Das Projekt Robodynamische Diffusion untersucht, welche Möglichkeiten sich für Kompositionen erschließen, die Klangquellen dynamisch im Raum positionieren und ausrichten und damit die klanglichen Eigenschaften des Raums als zusätzliche Dimension nutzen können.
Dafür werden zwei Lautsprecherplattformen entwickelt, die sich autonom im Raum bewegen und per MIDI gesteuert werden können, um künstlerisches Arbeiten mit DAW Software zu ermöglichen. Für Ansteuerung und Wegeplanung wird eine eigenständige Applikation programmiert, die per MIDI mit den Robotern und der DAW kommuniziert.

Das Projekt ist eine Kooperation mit Prof. Jan St Werner und Michael Akstaller der Dynamischen Akustischen Forschung der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, der Evocortex GmbH und Prof. Stefan May vom Labor für Mobile Robotik der Technischen Hochschule Nürnberg. Es wird gefördert vom LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation in Nürnberg.